Silenthardware & Dirkvader Forum: Luft Überdruck/Unterdruck im PC Geäuse - Silenthardware & Dirkvader Forum

Zum Inhalt wechseln

  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2
  • Du kannst kein neues Thema erstellen
  • Antworten nicht möglich

Luft Überdruck/Unterdruck im PC Geäuse Was ist jetzt richtig? Was ist empfehlenswert? Thema bewerten: -----

#1 Mitglied ist offline   marcemper 

  • Newbie
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 4
  • Registriert: 24-September 07
  • CPU:AMD64 x2 3800
  • VGA:Excalibur X1950 Pro Super
  • HDD:2 x 3.5" Samsung SP2504C
  • MOBO:AsRock NF6G-VSTA
  • RAM:MDT 2048MB DDR2 PC 6400
  • Case:A+ CS-GL-3 Black HTPC
  • Netzteil:480W Xilence Power ATX Netzteil

  Geschrieben 24. September 2007, 15:14

Hallo liebe Leute,

los gehts .....

Ich hab mir ein Desktopgehäuse zugelegt und habe mit meinem System folgende Herausforderung:

Hitzeentwicklung im Gehäuse.

Mein Kist:

Case "A+ CS-GL-3 Black HTPC"
AsRock ALiveNF6G-VSTA
AMD64 X2 3800+
Excalibur X1950Pro Super
2048 DDR2 (800)
2 x SATA II 250GB (eine im vogesehenen Schacht und eine im Laufwerksschacht mit Einbauschienen)

Nach Einbau "ohne" Gehäuse-Lüfter unter Vollast bringen mir verschiedene Tools (CoreTemp, Everest, usw) eine Gradzahl vom Prozessor von 53 - 57 Grad Celsius. Das stimmt soweit auch mit den Angaben im Bios überein. MB Temparatur liegt im Durchschnitt bis zu 10 Grad unter der CPU Temparatur

Nach Einbau eines 80er Gehäuse-Lüfters ging die Wärme sowohl im normalen Betrieb als auch unter Volllast um ca. 7-8 Grad runter im Durchschnitt. Womit ich ja auch erstmal leben kann.

Ich habe dann mal mc check gemacht auf der AMD Page und da zeigt der mir für meinen Prozessor (Unter der Berücksichtigung des Kerns) zwischen 50 --> 70 Grad an. Das wiederum beißt sich mit den Angaben aus verschiedenen Foren wo mit einer maximalen Temparatur von 60 Grad Celsius herumgeraten wird.

Ich bin bestrebt nun mein System anhand von Gehäuselüftern noch weiter zu optimieren. Ich habe hier jetzt schon einige Beiträge gelesen, wo es um Luft -Unterdruck und Überdruck in einem PC geht. Leider verschließt sich mir die Materie gänzlich, weil in den meisten Beiträgen so darüber geschrieben wird, als wenn sich jeder damit auskennt.

Angehängt habe ich eine obendrauf Sicht des PCs.

Angehängtes Bild: Zwischenablage01.jpg

Ich hab nun vor 2 80er Lüfter an der Gehäuse Rückseite anzubringen mit einer Drehzahl von 2000rpm und einer Luftverdrängung von 43 m³, die die warme Luft absaugen und einen 120er Lüfter mit 87m³ Luftverdrängung und 1200rpm an der Seite des Gehäuses.

Meine Frage an euch alle .. macht das Sinn ? Oder habt ihr andere Vorschläge oder sind hier Posts im Forum die genau dieses Thema ... "Luftzirkulation allgemein" behandeln oder kennt jemand eine Seite wo man sich das reinziehen kann. (z.B. Luftunterdruck/Überdruck im PC Gehäuse)

Ich hoffe hier gibt es jemanden der sich sowas mit auskennt ..

Bis dahin ..

Greetz

marcemper
0

#2 Mitglied ist offline   NikkyD 

  • Gold Mitglied
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 1.313
  • Registriert: 09-April 04
  • Gender:Male
  • Location:München
  • CPU:E4400
  • VGA:9800GT
  • HDD:Samsung 320 GB
  • MOBO:GA-P35-DS3
  • RAM:6 GB (3GB Ramdisk)
  • Case:CS 601
  • Netzteil:S12 II

Geschrieben 24. September 2007, 15:28

Ich weiss ned ob dir das jez hilft aber du solltest versuchen irgendwo einen Luft Eingang und einen oder zwei Ausgänge zu schaffen. Die Luft sollte eben einen Strom bilden können, kalt rein, warm raus.
Man kann sagen, dass Luft immer rein kommt, wenn man genug Öffnungen hat.

Du brauchst also ein Konzept eines Luftstromes. Einfach so "hier knall ich mal noch 2 Lüfter hin" wird dir nicht viel bringen.
0

#3 Mitglied ist offline   marcemper 

  • Newbie
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 4
  • Registriert: 24-September 07
  • CPU:AMD64 x2 3800
  • VGA:Excalibur X1950 Pro Super
  • HDD:2 x 3.5" Samsung SP2504C
  • MOBO:AsRock NF6G-VSTA
  • RAM:MDT 2048MB DDR2 PC 6400
  • Case:A+ CS-GL-3 Black HTPC
  • Netzteil:480W Xilence Power ATX Netzteil

Geschrieben 24. September 2007, 15:35

Beitrag anzeigenNikkyD sagte am 24.09.2007, 16:11:

Ich weiss ned ob dir das jez hilft aber du solltest versuchen irgendwo einen Luft Eingang und einen oder zwei Ausgänge zu schaffen. Die Luft sollte eben einen Strom bilden können, kalt rein, warm raus.
Man kann sagen, dass Luft immer rein kommt, wenn man genug Öffnungen hat.

Du brauchst also ein Konzept eines Luftstromes. Einfach so "hier knall ich mal noch 2 Lüfter hin" wird dir nicht viel bringen.


Ja darum geht es mir ja. Ich habe mir gedacht .. einen 120er (wie auf der Abbildung) der die Luft kalt reinpustet und 2 80er (wie auf der Abb) die nach hinten weg die warme Luft rauspusten.

Somit bläst der 120er die Kiste voll .. prallt "quasi" an der Graka/Proz ab und die beiden 80er blasen die Luft wieder raus ... quasi *rechtwinkeligerluftzyklusmitbeinahekonzept*

Hätt ich einfach "hier knall ich mal noch 2 Lüfter hin" .... dann hätte ich hier nicht nachgefragt .. es geht um das grundsätzlich mit dem Luftstrom .. in meinen bisherigen Gehäusen habe ich einfach welche reingepackt bis nix mehr passt .. oben absaugen unten reinpusten... aber jetzt mit einem Desktopgehäuse ... muss ich mich damit auseinandersetzten .. und das optimum herausfinden ..

Greetz

marcemper
0

#4 Mitglied ist offline   NikkyD 

  • Gold Mitglied
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 1.313
  • Registriert: 09-April 04
  • Gender:Male
  • Location:München
  • CPU:E4400
  • VGA:9800GT
  • HDD:Samsung 320 GB
  • MOBO:GA-P35-DS3
  • RAM:6 GB (3GB Ramdisk)
  • Case:CS 601
  • Netzteil:S12 II

Geschrieben 24. September 2007, 15:41

grundsätzlich, so ist hier der Forumskonsens, sollte kein Lüfter reinblasen, wenn es nicht unbedingt notwendig ist. Rausblasen sollten immer nur gleich starke/grösse Lüfter, weil die sich sonst gegenseitig den Luftstrom versauen (Forensuche Luftklau / Strömungskurzschluss).

bei den HTPC Dingern ist es halt ned so einfach mit dem Luftstrom,
hat deine Graka n Lüfter oder ist die passiv ? Und die CPU ?
0

#5 Mitglied ist offline   Fluxon 

  • Ewige Halblegende
  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Member
  • Beiträge: 6.553
  • Registriert: 09-September 06
  • Gender:Male

Geschrieben 24. September 2007, 15:44

Hi und willkommen im Forum,

zuallerst:
Du hast absolut kein Problem mit den Temperaturen deines Prozessors. Diese sind sogar ohne Gehäuselüfter relativ gut.

Bei AMD hat jeder Prozessor sein eigenes sogenanntes Tcasemax. Deshalb gibt es nur solch ungenaue Angaben auf der Homepage. Auslesen kann man die Temperatur nicht, soweit ich weiß.
Aber angenommen dein Prozessor würde nur 50 Grad vertragen. Dann sind deine Temperaturen immer noch völllig in Ordnung, weil diese Temperatur mit einem Sensor gemessen wird, der oben auf dem Heatspreader des Prozessors in ein vorher gefrästes Loch eingelassen wird.

Die Temperaturen welche man mit den gängigen Tools auslesen kann, liegen in etwa 10 bis 20 Grad höher als die auf dem Heatpsreader :D



Nächster Punkt:

Wie kommst du darauf, dass zwischen Grafikkarte und Prozessor ein Hitzestau ist? Du benutzt bestimmt den Boxedkühler von AMD, oder? In dem Fall ist das unmöglich.
Sollte die Rückseite der Karte warm werden, dann liegt das am Grafikchip, welcher durch die Platine seine Wärme abgibt.

Alles in allem wären ein paar Bilder von deinem System ganz hilfreich, denn dann erkennt man die meisten Problemstellen auf Anhieb.


Zitat

Ich hab nun vor 2 80er Lüfter an der Gehäuse Rückseite anzubringen mit einer Drehzahl von 2000rpm und einer Luftverdrängung von 43 m³, die die warme Luft absaugen und einen 120er Lüfter mit 87m³ Luftverdrängung und 1200rpm an der Seite des Gehäuses.

Da schmerzen mir die Ohren alleine vom lesen :nixweiss:
Da wir hier bei Silenthardware sind, bekommen wir das auch leiser hin :P
Hier wären ein paar Bilder vom Inneren des PCs wieder nicht schlecht.



Und jetzt zu deiner Luftstromfrage:
Im Prinzip ist es ganz einfach:
Der Lüfter erzeugt einen Druckunterschied zwischen Vorder und Rückseite. Dadurch bewegt sich die Luft durch ihn hindurch.
Angenommen du baust ihn jetzt so ein, dass er Luft aus dem Gehäuse herausbefördern soll, dann entsteht im Gehäuse ein Unterdruck, welcher dafür sorgt, dass durch alle offenen Schlitze im Gehäuse Luft nachfließt.
Ist jetzt dem Luftstrom ein Hindernis (zB ein Kühler) im Weg, so muss die Luft um dieses Hinderniss herumfließen und erfährt einen Druckverlust.
Hast du also einen Lüfter der die Luft durch viele Hindernisse hindurch saugen muss, so fließt am Ende gar keine Luft mehr.
Auch zu kleine Öffnungen durch die die Luft fließen muss, verursachen einen Druckverlust. Das heißt, je kleiner die Öffnung, desto weniger Luft schaufelt der Lüfter nach draußen.
Wenn die Luft um Ecken strömen muss, bedingt das ebenfalls einen Druckverlust.

Das beste ist also wenn die Luft einen relativ geraden Weg durch das Gehäuse zurücklegen muss und dabei keine unnötigen Hindernisse (dein ATX-Kabel wird aber nicht alles versauen) im Weg stehen. Da das bei dir eher nicht möglich ist, wären auch hier ein paar Bilder nicht schlecht ;)
Wie groß ist die Öffnung bei der Grafikkarte?


Ich hoffe ich konnte ein paar deiner Fragen aus der Welt schaffen und habe nicht zu viele neue aufgeworfen ;)


mfg,

Fluxon

Dieser Beitrag wurde von Fluxon bearbeitet: 24. September 2007, 15:48

Hauptsystem: HTPC:Links:
* Phenom II X4 955 @Coolermaster Hyper 212 Plus* Athlon II X3 435* Seasonic SS-250-SU @Passivmod Teil 2 (R.I.P.)
* ATI HD4870 @S1 @VRM-R2* Onboard* P5N-E SLI Accelero S2 Mod
* MSI 785G-E53* Gigabyte 880GMA-UD2H* Speedfan Tutorial
* 4GB Gskill Ripjaws* 2x1024MB Kingston* Fortron FSP400-60THN @Passivmod Teil 1
* Coolermaster Silent ProM 850W* Seasonic SS-350ET 80+ Bronze
* Lian Li PC7* Silverstone SST-GD04B
* WD Blue 640GB @BTB* WD 2,5" 320GB
0

#6 Mitglied ist offline   Brumm-Bär 

  • Foren-Halblegende
  • Gruppe: Banned
  • Beiträge: 3.100
  • Registriert: 04-Januar 04
  • Location:Südlich von Stuttgart
  • VGA:MATROX
  • HDD:2 x SAMSUNG
  • MOBO:ASUS
  • Case:Riesen-Server-Gehäuse (27 kg)
  • Netzteil:Engelking, was sonst?

Geschrieben 24. September 2007, 17:02

Hallo Fluxon,
vielleicht wird es noch besser verständlich, wenn "Druckverlust" durch "Strömungswiderstand" ersetzt wird.

Gaaaaaanz einfach könnte man auch sagen:
- Starker Lüfter = mehr kühlender Luftstrom
- Starke Strömungswiderstände (Gehäuse vorne zu, Bauteile im Weg) = weniger kühlender Luftstrom

Wir hier gehen den "leisen Weg" des möglichst geringen Strömungswiderstandes, machen das Gehäuse vorne möglichst weit auf und kommen dann mit einem langsam-leise drehenden Lüfter zu guten Temperaturen.

Gruß
vom

Brumm-Bär

Dieser Beitrag wurde von Brumm-Bär bearbeitet: 24. September 2007, 18:51


#7 Mitglied ist offline   NikkyD 

  • Gold Mitglied
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 1.313
  • Registriert: 09-April 04
  • Gender:Male
  • Location:München
  • CPU:E4400
  • VGA:9800GT
  • HDD:Samsung 320 GB
  • MOBO:GA-P35-DS3
  • RAM:6 GB (3GB Ramdisk)
  • Case:CS 601
  • Netzteil:S12 II

Geschrieben 24. September 2007, 17:26

Luft ist im Endeffekt sowas wie klitzekleine Kügelchen, der Lüfter schiebt die raus und dadurch wandern welche nach. Unterdruck erzeugen wir im Gehäuse nicht, dazu sind die meisten Lüfter nicht stark genug und die Gehäuse nicht dicht genug :nixweiss:
0

#8 Mitglied ist offline   Fluxon 

  • Ewige Halblegende
  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Member
  • Beiträge: 6.553
  • Registriert: 09-September 06
  • Gender:Male

Geschrieben 24. September 2007, 17:34

Beitrag anzeigenNikkyD sagte am 24.09.2007, 18:09:

Luft ist im Endeffekt sowas wie klitzekleine Kügelchen, der Lüfter schiebt die raus und dadurch wandern welche nach. Unterdruck erzeugen wir im Gehäuse nicht, dazu sind die meisten Lüfter nicht stark genug und die Gehäuse nicht dicht genug :nixweiss:

Wie kommen dann die nächsten Luftmoleküle ins Gehäuse? Durch Zufall? :D

Lüfter erzeugen sehr wohl einen Druckunterschied. Der liegt zwar im Bereich von wenigen kPa, aber ein Unterdruck ist da. Das kann man auch auf der Papsthomepage, zB. nachlesen.

@Brummbär:
Strömungswiderstand ist verständlicher, da hast du recht.

mfg,

Fluxon
Hauptsystem: HTPC:Links:
* Phenom II X4 955 @Coolermaster Hyper 212 Plus* Athlon II X3 435* Seasonic SS-250-SU @Passivmod Teil 2 (R.I.P.)
* ATI HD4870 @S1 @VRM-R2* Onboard* P5N-E SLI Accelero S2 Mod
* MSI 785G-E53* Gigabyte 880GMA-UD2H* Speedfan Tutorial
* 4GB Gskill Ripjaws* 2x1024MB Kingston* Fortron FSP400-60THN @Passivmod Teil 1
* Coolermaster Silent ProM 850W* Seasonic SS-350ET 80+ Bronze
* Lian Li PC7* Silverstone SST-GD04B
* WD Blue 640GB @BTB* WD 2,5" 320GB
0

#9 Mitglied ist offline   Gargelblaster 

  • Foren-Inventar
  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Moderator
  • Beiträge: 6.332
  • Registriert: 01-Februar 04
  • Gender:Male
  • Location:Schwäbisch Hall
  • Interests:alles was fliegt & leise Hardware
  • CPU:X2 4000+ Brisbane
  • VGA:onboard
  • HDD:WD1600BEVS
  • MOBO:ALiveNF7G-GLAN
  • RAM:2 * 1 GB
  • Netzteil:picoPSU

Geschrieben 24. September 2007, 17:36

Zitat

Unterdruck erzeugen wir im Gehäuse nicht, dazu sind die meisten Lüfter nicht stark genug und die Gehäuse nicht dicht genug wink.gif


Unterdruck wird schon erzeugt (durch die Lüfter).

Wenn dazu das Gehäuse abgedichtet wird hat man nen prima Staubsauger. Siehe meine (alte?) Systemvorstellung bei der alles total voller Staub war.

Dank Strumfphosenfilter (hach welcher gigantischer Widerstandsbeiwert dies doch verursacht :nixweiss: ) habe ich geringfügig höhere Temperaturen und kein Staub mehr.

Aber fragt da besser nicht mich... hab ja eh schonmal Studiumstechnisch keinen blassen davon. (Achtung Ironie)
0

#10 Mitglied ist offline   marcemper 

  • Newbie
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 4
  • Registriert: 24-September 07
  • CPU:AMD64 x2 3800
  • VGA:Excalibur X1950 Pro Super
  • HDD:2 x 3.5" Samsung SP2504C
  • MOBO:AsRock NF6G-VSTA
  • RAM:MDT 2048MB DDR2 PC 6400
  • Case:A+ CS-GL-3 Black HTPC
  • Netzteil:480W Xilence Power ATX Netzteil

Geschrieben 24. September 2007, 18:51

Hallo,

war nach dem Feierabend damit jetzt beschäftigt.

Danke ersteinmal für die vielen und vor allem aufschlussreichen Antworten!

Da ich bisher in meinem alten Midi-Gehäuse nur Temparaturen unter 40 Grad gekannt habe, ist mir das schon ein wenig komisch vorgekommen.

Nun isser laut! :nixweiss: Was soll ich sagen .. *lach* Das heißt ja aber nicht das es nicht geändert werden soll ..

Angehängtes Bild: DSCN4172.JPG

Ein Foto habe ich gemacht und mit angehängt. Vielleicht fällt einem da noch was ein oder gar die Haare aus .. ma gucken ..



Greetz

marcemper
0

#11 Mitglied ist offline   Brumm-Bär 

  • Foren-Halblegende
  • Gruppe: Banned
  • Beiträge: 3.100
  • Registriert: 04-Januar 04
  • Location:Südlich von Stuttgart
  • VGA:MATROX
  • HDD:2 x SAMSUNG
  • MOBO:ASUS
  • Case:Riesen-Server-Gehäuse (27 kg)
  • Netzteil:Engelking, was sonst?

Geschrieben 24. September 2007, 19:09

Jau, auch wenn ich hier gleich wieder Haue beziehe, weil ich meinen einmal erlernten Brotberuf nicht ganz verleugnen kann:

Unterdruck, Überdruck, sonstige Drücke sind für die Vorstellung, was da abgeht, nicht so besonders hilfreich (weil man das nicht sieht und mit Hausmittelchen nicht messen kann). Besonders, wenn der Fragesteller "ganz einfach" ansetzt. Da reicht es völlig, wenn man vom Luftfluss, von der Strömung ausgeht, egal wie der Lüfter das hin bekommt.

Grüße
vom

Brumm-Bär

P.S.: @ Fluxon: Schön, dass hier noch ein Katholik mitschreibt und die Seite des Vatikans regelmäßig besucht :nixweiss: . Da ist jedenfalls wirklich Grundwissen knapp und leicht verständlich aufbereitet.

P.P.S.: Sehe gerade das Bild von marcempers Maschine. Ein klarer Fall für die Luft- und Raumfahrt. :D

Dieser Beitrag wurde von Brumm-Bär bearbeitet: 24. September 2007, 19:13


#12 Mitglied ist offline   Fluxon 

  • Ewige Halblegende
  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Member
  • Beiträge: 6.553
  • Registriert: 09-September 06
  • Gender:Male

Geschrieben 24. September 2007, 19:13

Mmh, zwei 120er Einbaumöglichkeiten (eine bei der Graka, eine auf der anderen Seite) sind doch schonmal nicht schlecht.
Was ist das für ein Netzteil?
Kann man das NT vielleicht umdrehen, sodass der Lüfter nach unten zeigt?
Ist dann noch etwas Platz bis zum Boden?
Bist du dir sicher, dass die Grafikkarte nach außen bläst? Ich würde behaupten, der Grakalüfter bläst auf die Karte.


Folgendes würde ich machen:
- die zwei 80er raus
- Das Netzteil umdrehen
- den 120er so drehen, dass er nach außen bläst
- alle Lüfter runterregeln bis es leise ist :D
- Temperaturen dabei im Auge behalten

Dann fließt die Luft aus der Prozessorgegend zu dem unteren 120er und dem Netzteil. Das ist zwar umgekehrt als in normalen Gehäusen, aber da das Netzteil dort unten ist gehts nicht anders (Es sei denn man würde es nicht zur Gehäuseentlüftung benutzen (so wie jetzt im Moment), aber wenn man schon einen Lüfter hat, den man nicht rausschmeißen kann, dann sollte man ihn auch nutzen :P)


Aber die besten Ergebnisse kannst du nur durch viel ausprobieren finden ;)
Generell gilt: Je größer der Lüfter desto besser. Deswegen lieber 120er einsetzen statt 80er.

mfg,

Fluxon

Edit:

Zitat

P.S.: @ Fluxon: Schön, dass hier noch ein Katholik mitschreibt und die Seite des Vatikans regelmäßig besucht innocent.gif . Da ist jedenfalls wirklich Grundwissen knapp und leicht verständlich aufbereitet.
Sei vorsichtig mit Religionsunterstellungen :nixweiss:

Dieser Beitrag wurde von Fluxon bearbeitet: 24. September 2007, 19:20

Hauptsystem: HTPC:Links:
* Phenom II X4 955 @Coolermaster Hyper 212 Plus* Athlon II X3 435* Seasonic SS-250-SU @Passivmod Teil 2 (R.I.P.)
* ATI HD4870 @S1 @VRM-R2* Onboard* P5N-E SLI Accelero S2 Mod
* MSI 785G-E53* Gigabyte 880GMA-UD2H* Speedfan Tutorial
* 4GB Gskill Ripjaws* 2x1024MB Kingston* Fortron FSP400-60THN @Passivmod Teil 1
* Coolermaster Silent ProM 850W* Seasonic SS-350ET 80+ Bronze
* Lian Li PC7* Silverstone SST-GD04B
* WD Blue 640GB @BTB* WD 2,5" 320GB
0

#13 Mitglied ist offline   NikkyD 

  • Gold Mitglied
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 1.313
  • Registriert: 09-April 04
  • Gender:Male
  • Location:München
  • CPU:E4400
  • VGA:9800GT
  • HDD:Samsung 320 GB
  • MOBO:GA-P35-DS3
  • RAM:6 GB (3GB Ramdisk)
  • Case:CS 601
  • Netzteil:S12 II

Geschrieben 24. September 2007, 19:16

Idee:

alle Lüfter weg, die Öffnungen der 2 80er bei der CPU dicht machen, auch die Öffnung rechts dicht machen. Nur die Öffnung links offen lassen als Eingang.
In den Deckel rechts im Eck ne Öffnung für nen 120er reinmachen und den dort rausblasen lassen.
0

#14 Mitglied ist offline   Fluxon 

  • Ewige Halblegende
  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Member
  • Beiträge: 6.553
  • Registriert: 09-September 06
  • Gender:Male

Geschrieben 24. September 2007, 19:21

Beitrag anzeigenNikkyD sagte am 24.09.2007, 19:59:

alle Lüfter weg, die Öffnungen der 2 80er bei der CPU dicht machen, auch die Öffnung rechts dicht machen. Nur die Öffnung links offen lassen als Eingang.
In den Deckel rechts im Eck ne Öffnung für nen 120er reinmachen und den dort rausblasen lassen.

In die Öffnung rechts passt doch laut dem Threadersteller ein 120er. Wieso sollte er dann extra ein Loch säbeln? :nixweiss:
Hauptsystem: HTPC:Links:
* Phenom II X4 955 @Coolermaster Hyper 212 Plus* Athlon II X3 435* Seasonic SS-250-SU @Passivmod Teil 2 (R.I.P.)
* ATI HD4870 @S1 @VRM-R2* Onboard* P5N-E SLI Accelero S2 Mod
* MSI 785G-E53* Gigabyte 880GMA-UD2H* Speedfan Tutorial
* 4GB Gskill Ripjaws* 2x1024MB Kingston* Fortron FSP400-60THN @Passivmod Teil 1
* Coolermaster Silent ProM 850W* Seasonic SS-350ET 80+ Bronze
* Lian Li PC7* Silverstone SST-GD04B
* WD Blue 640GB @BTB* WD 2,5" 320GB
0

#15 Mitglied ist offline   NikkyD 

  • Gold Mitglied
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 1.313
  • Registriert: 09-April 04
  • Gender:Male
  • Location:München
  • CPU:E4400
  • VGA:9800GT
  • HDD:Samsung 320 GB
  • MOBO:GA-P35-DS3
  • RAM:6 GB (3GB Ramdisk)
  • Case:CS 601
  • Netzteil:S12 II

Geschrieben 24. September 2007, 19:56

Ok, überlesen.
Dann dort nen 120er rein, die 80ern Öffnungen dicht machen und links als Öffnung lassen. Dadurch sollte ein Luftstrom in der Mitte entstehen, der entlastet die CPU vielleicht nicht so stark, aber die Graka dürfte kühler werden... ausprobieren.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2
  • Du kannst kein neues Thema erstellen
  • Antworten nicht möglich

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0