Silenthardware & Dirkvader Forum: Mastergamers erste Erfahrungen mit einem 0 Lüfter "PC" - Silenthardware & Dirkvader Forum

Zum Inhalt wechseln

  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2
  • Du kannst kein neues Thema erstellen
  • Antworten nicht möglich

Mastergamers erste Erfahrungen mit einem 0 Lüfter "PC" PC im Sony CD Player Thema bewerten: ****- 3 Stimmen

#1 Mitglied ist offline   mastergamer 

  • Newbie
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 48
  • Registriert: 27-November 09

Geschrieben 11. August 2010, 17:47

Vorwort:


Ende 2009 habe ich endlich die motivation gefunden einen Passiv PC zu bauen. Klar war, es sollte keine 0815 kiste werden und under anderem folgende Eigenschaften mitsich bringen:


Erwartungen


-passiv
-leise (es wird eine herkömmliche HDD verwendet)
-24/7 fähig
-geringer stromverrbauch
-leistung wird nicht benötigt (stand ende 2009 :))
-günstig
-Gehäuse: CD Player


Nach den eher scherzhaften Versuchen mit einem alten Sockel A 2800+ Prozessor war schnell klar, dass mit 1,3ghz und 60Watt unter idle keine Freude aufkommen würde.
Es musste was neues her...

Hardware



AMD Sempron LE1100
ASRock ALiveNF7G-HDready
HEC 300W Standard ATX NT
WD Scorpio BLue 320GB
1,5gb billigst ram (lag noch rum)

Damit standen schoneinmal die Bauteile fest, die der passiv Tortur ausgesetzt werden sollen.
Dann kam das thema kühlung auf.

Erste versuche zeigten, die Cpu bleibt untervoltet extrem kühl, ich konnte bis in Windows booten ohne einen Kühler zu verwenden.
Doch brach ich diesen test ab als ich meinen finger nichtmehr auf der cpu lassen konnte.
Es musste ein kühler her..

Doch wenn man sich das geplante Gehäuse ansieht wird schnell klar das die üblichen Verdächtigen bereits in der vorrunde ausscheiden.
Eingefügtes Bild


Anschließend sucht man im Inet nach flachen passiv cpu kühlern und findet... keine.

Abhilfe schafft mein treuer Diener AC S1.

Damit wäre die Cpu ausreichen gekühlt.
Was mich stutzig machte war die tatsache, dass nach 2 min betriebszeit die cpu ohne jegliche kühlung (!!) kühler war als der passive chipsatz"kühler" von dem asrock board welcher auch die Grafikeinheit "kühlt".


Doch auch dort fand ich relativ schnell eine Lösung. Da ich innerhalb der Familie bleiben wollte baute ich einfach den kühler des größeren und teureren Onkels drauf (irgend nen altes asus sli board).
Sieht nichtnur cooler aus, sondern ist auch cooler.
Eingefügtes Bild

Damit war das Thema kühlung für mich erst einmal abgeschlossen.

Damit die Kiste auch ruhig bleibt wurde natürlich die HDD gedämmt (die übringends äußerst leise agiert! Zugriffe sind nicht lauter als das Betriebsgeräusch an sich!)
Eingefügtes Bild


Nun kam das Thema Gehäuse auf. Es wurde vorne ein USB stecker (genaugenommen einen Buchse) hinzugefügt die kaum auffällig ist, es soll ja ein schlichter CD player bleiben.

Desweiteren wurden natürlich die ganzen Wiedergabetasten (PLAY/STOP/NEXT Track etc) funktionsfähig gemacht und in winamp eingebunden. Die ursprüngliche "OPEN" taste für das CD laufwerk wurde direkt an den dahinterliegenden DVD Brenner angeschlossen.



Weitere Bilder


Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild

[img][/img]





So kommen wir nun zum interesanten Teil bei einem solchen Rechner.


Cpu Einstellungen


p0 = 1,3ghz @0,82V
p1= 1,8ghz@0,92V
p2=2,1ghz@1V


Temperaturen


Raumtemp: ~20°C

Prime: 57°C Cpu
52°C Board
36°C HDD

Idle: 42°C Cpu
49°C Board
36°C HDD


Stromverbrauch


(Settings: DVD Brenner mit dran, wlan stick, usb Maus/Tastatur usw)

Idle: 25-27Watt
Load: 35-37Watt


Fazit nach über einem halben Jahr und gut 1900 Stunden Betriebslaufzeit:
Keinerlei thermische (stabilitäts) Probleme, jedoch wird das NT sehr heiß, kein wunder denn ich habe lediglich den Lüfter abgeklemmt :P
Geschwindigkeit reicht langsam nichtmehr, ich denke über einen DC nach.
Die Kiste ist (wie jedes elektronische Gerät) nicht unhörbar, jedoch könnte ich nen Kissen drauflegen und einschlafen so leise ist es.
Das NT erzeugt keinerleich wahrnehmbare geräusche.
Alle erwartungen erfüllt.






Da das projekt schon über nen halbes Jahr alt ist habe ich leider keine Bilder mehr um einen richtigen Worklog erstellen zu können.
Daher betrachtet diesen Thread eher als Systemvorstellung.
Auch bin ich mir darüber im klaren dass diese Vorstellung Qualitativ nicht mit der Referenz gleichziehen kann, doch wollte ich euch dieses System nicht vorenthalten, auch wenn es etwas halbherzig umgesetzt wurde.

Dieser Beitrag wurde von mastergamer bearbeitet: 15. August 2010, 14:14

0

#2 Mitglied ist offline   jOcKeL 

  • Chefredakteur
  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Admin
  • Beiträge: 8.235
  • Registriert: 28-Februar 04
  • Gender:Male
  • Location:Berlin

Geschrieben 12. August 2010, 15:21

Schönes Projekt und auch die Umsetzung gefällt mir. :P

Auf dem einen Bild fehlt die Abdeckung für das DVD-Laufwerk - ist das nur auf dem Bild so oder fehlt diese wirklich? Das würde der Optik ja leider nicht so entgegen kommen. Dient der PC ansonsten als HTPC oder eher als normaler Desktop-Rechner? Wenn du ihn als HTPC verwendest, welche Software setzt du ein?
SilentHardware.de bei TwitterVorstellung meines alten Testsystems

[Work]: [i5 3475s | ASRock B75M-ITX | 8GB Corsair | Intel HD4000 | 256GB Samsung SSD 830 | picoPSU | Lian Li PC-Q07B]
[HTPC]: [A4 3300 | MSI A75 | 4GB Mushkin | Radeon HD 6410D | 120GB Intel SSD 320 | Xilence 250W SFX | Silverstone Milo ML03B]
[Home Server]: [Pentium G620T | ASRock B75 Pro3-M | 4GB Mushkin | Intel HD | 8GB SLC SSD + 2x 2500GB WD Green | bq F1-350W | Lian Li PC-V343B]

[ALT: Home Server]: [X2 215 | MSI 785GTM-E45 | 2GB OCZ | 2x750GB, 1x500GB, 2x2000GB | TT 300W 80+ Bronze | Ikea Expedit]
0

#3 Mitglied ist offline   Peter_Shaw 

  • Silber Mitglied
  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 534
  • Registriert: 02-Juli 09

Geschrieben 12. August 2010, 16:09

Nettes Projekt! Da steckt sicher einiges an Bastelarbeit drin...
Allerdings sieht mir das offene NT dann doch nicht ganz ungefährlich aus...

Ein paar Sachen würden mich noch interessieren:
Läuft der Lüfter am Heck eigentlich, was ist das denn für ne Größe? Ein 60er oder 80er?

Für was wird der Rechner eigentlich genutzt? Als HTPC ist er ja nur eingeschränkt einsetzbar?
Meine Systemvorstellungen: Onkyo-HTPC - Server - Holz-Kubus - mITX-Gaming-PC
0

#4 Mitglied ist offline   mastergamer 

  • Newbie
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 48
  • Registriert: 27-November 09

Geschrieben 12. August 2010, 16:47

erstmal vielen dank für die kommentare :)

Beitrag anzeigenjOcKeL sagte am 12.08.2010, 16:21:

Schönes Projekt und auch die Umsetzung gefällt mir. :)

Auf dem einen Bild fehlt die Abdeckung für das DVD-Laufwerk - ist das nur auf dem Bild so oder fehlt diese wirklich? Das würde der Optik ja leider nicht so entgegen kommen. Dient der PC ansonsten als HTPC oder eher als normaler Desktop-Rechner? Wenn du ihn als HTPC verwendest, welche Software setzt du ein?

Ja sie fehlt, ich hatte keien möglichkeit diese ohne weiteres dran zumachen, wenn ich sie geklebt hätte, wäre es unmöglich den dahinterliegenden DVD brenner wieder auszubauen.
Aber es scheiterte auch an meiner faulheit.. ich habe gut 3 Monate sehr viel zeit in die kiste gesteckt und hatte iwan einfach kb mehr da sie perfekt lief^^



Beitrag anzeigenPeter_Shaw sagte am 12.08.2010, 17:09:

Nettes Projekt! Da steckt sicher einiges an Bastelarbeit drin...
Allerdings sieht mir das offene NT dann doch nicht ganz ungefährlich aus...

Ein paar Sachen würden mich noch interessieren:
Läuft der Lüfter am Heck eigentlich, was ist das denn für ne Größe? Ein 60er oder 80er?

Für was wird der Rechner eigentlich genutzt? Als HTPC ist er ja nur eingeschränkt einsetzbar?


Das offene NT ist zu99% ungefährlich.
1. Ist das gehäuse geschlossen, daher kann niemand etwas anfassen und 2. liegt an den kühlkörpern keien spannung an.


Nein, der 80erlüfter am Heck läuft natürlich nicht, andernfalls hätte ich min einen DUalcore verbaut und es nicht unter der kategorie passiv gepostet :P

Habe anfang des Jahres ne etwas wüstere Party gemacht (gehöre noch der jungen generation an) und da habe ich den deckel bewusst nicht bearbeitet, sprich es waren keine luftschlitze da damit niemand ausversehen ein bier hinein kippt
Deshalb der lüfter...
Und weil ich wie bereits gesagt einfach zufaul war hängt der lüfter nun, gut 5 Monate später immernoch dran :D


Der Rechner sollte als 24/7 download/whatever rechner dienen aber da ich eh nichtmehr zocke ist er atm mein haupt PC für alles außer zocken/videobearbeitung.
Videos bis 720p stellen kein problem da, darüber hinaus muss ich meine C2D Kiste anwerfen.

mfg

Dieser Beitrag wurde von mastergamer bearbeitet: 12. August 2010, 16:48

0

#5 Mitglied ist offline   Fratz 

  • Gold Mitglied
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 1.385
  • Registriert: 03-November 05
  • Gender:Male
  • Location:Melsungen
  • CPU:i5-2500 @ Ninja2
  • VGA:GTX560Ti
  • HDD:Samsung SSD830
  • MOBO:Z77M-D3H
  • RAM:8GB Crucial Sport
  • Case:Temjin TJ08
  • Netzteil:Straight-Power 480W

Geschrieben 12. August 2010, 17:24

Tolles Ding, v.a., dass du die Tasten benutzen kann finde ich klasse. So ein Ding hätte ich acuh gern im Regal.
Der Fratz hat endlich eine Systemvorstellung bei SHW
E4300 | 965P-DS3 | 4GB G.Skill | X1950 Pro | HD103UJ
0

#6 Mitglied ist offline   mastergamer 

  • Newbie
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 48
  • Registriert: 27-November 09

Geschrieben 28. August 2010, 14:17

über 250 views und nur 3 leute haben etwas dazu zu sagen?
Vorallem zu meiner lösung mit dem NT hätte ich mehr scharfe kritik erwartet, hätte selbst nicht gedacht dass das NT solange überlebt, doch nun sind es bereits 2200 Betriebsstunden und ich hoffe dass mich das NT soschnell nicht verlassen wird ;)
0

#7 Mitglied ist offline   paranoiddancer 

  • Gold Mitglied
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 1.135
  • Registriert: 03-Mai 05
  • Gender:Not Telling
  • Location:Hessen
  • Interests:tierschutz,tiermedizin,vinyl,...
  • CPU:C2D E6550@43W+ncu1000
  • VGA:X3100
  • HDD:WLKB:WD5000BUDT SSD:64GB FTM64GX25H
  • MOBO:EG31MF-S2 gigabyte(nicht AHCIfähig)
  • RAM:2 GB DDR2-800
  • Case:yesico open air
  • Netzteil:Etasis EFN-300W

Geschrieben 28. August 2010, 14:40

hallo!
schönes projekt-etwas ähnliches((mit wlkb statt btb und katana statt accelero) schwebt mir auch schon seit geraumer zeit vor :)
ich musste 3 mal über die bilder scrollen um festzustellen wo denn nun das NT ist...und musste spontan an ein pico-PSU denken, welches dem offenen NT gegenüber eine viel sauberere lösung wäre und auch mit deinen stromwerten im einklang läge.
besonders gefällt mir hingegen die integrierte tastenbelegung-auch wenn ich kein winamp nutze ist das ein extrafeines feature (ich wollte lediglich den powerknopf integrieren und einen NB-DVD-Brenner am cd-fach.

daß der accelero hier demonstrativ zeigt, dass er es auch mit kleineren CPUs aufnehmen kann macht ihn mir noch symphatischer als er eh schon ist ^^, da grakas bei mir mittlerweile weitestgehend durch onboardchips ersetzbar sind kommt diesem kühler(dank mittlerweiler immer kleiner und kühler werdenden CPUs) gleich eine neue verwendung zu ^^

gefällt! ;)
Allein für das deutsche Frühstücksei sterben jährlich 45 Millionen männliche Küken...
es ist nicht deine schuld dass die welt ist wie sie ist...;) es wär nur deine schuld wenn sie so bleibt!
0

#8 Mitglied ist offline   mastergamer 

  • Newbie
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 48
  • Registriert: 27-November 09

Geschrieben 29. August 2010, 17:40

Beitrag anzeigenparanoiddancer sagte am 28.08.2010, 15:40:

und musste spontan an ein pico-PSU denken, welches dem offenen NT gegenüber eine viel sauberere lösung wäre und auch mit deinen stromwerten im einklang läge.


Ein pico NT wäre natürlich in jeder hinsicht die elegantere lösung gewesen, auch hätte mir das einige platzprobleme erspart.
Doch wären dafür min 60Euro fällig gewesen und das HEC lag hier noch rum.
Am ende ist es ja "nur" der stromverbrauch der als argument übrig bleiben würde. Ich hatte nicht vor einen auf teufel komm raus extrem sparsamen PC zu bauen, und wenn man sich die (max 5-8Watt im idle) verbrauchswerte si ansiht, würde es aus Stromspargründen keinen Sinn machen soviel geld in ein extra NT zu investieren.


Beitrag anzeigenparanoiddancer sagte am 28.08.2010, 15:40:

daß der accelero hier demonstrativ zeigt, dass er es auch mit kleineren CPUs aufnehmen kann macht ihn mir noch symphatischer als er eh schon ist ^^, da grakas bei mir mittlerweile weitestgehend durch onboardchips ersetzbar sind kommt diesem kühler(dank mittlerweiler immer kleiner und kühler werdenden CPUs) gleich eine neue verwendung zu ^^

gefällt! ;)


Jap, ich hatte ich zuvor auf meiner 88GT drauf die ja auch einiges an abwärme erzeugt und war von der kühlleistung beeindruckt.
In meinem gehäuse findet praktisch keine natürliche konvektion statt. Es sind nur Luftlöcher im Deckel, daher schätze in den S1 unter idealen (passiv) bedingungen noch deutlich stärker ein.
Ich denke man könnte sogar cpus vom schlage eines E5200 (undervoltet versteht sich) mit diesem kühler kühlen, vorrausgesetzt man verwendet ein normales gehäuse wo oben und unten lufteinlässe sind.
(Auch kann man eine solche cpu schätzungsweise eher oberhalb von 70°C betreiben als eine amd cpu).


Habe vorher spaßhalber mal den S1 8 min lang über eine Kerze gehalten, anschließend konnte man sofort die Kupferplatte berühren ohne sich zu verbrennen, sie war warm, aber keiennfalls arg heiß.
Die Heatpipes leisten gute arbeit.


mfg
0

#9 Mitglied ist offline   LuckyOldMan 

  • Newbie
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 1
  • Registriert: 01-September 10

Geschrieben 01. September 2010, 09:05

Moin,

zunächst als Neuling hier im Forum ein Hallo in die Runde!

@Mastergamer: Das ist ein sehr interessantes Projekt, das Du hier vorstellst.

Ich hatte vor kurzem eine ähnliche Idee, unter Verwendung eines entkernten HiFi-Gehäuses einen HTPC zu erstellen, habe es allerdings wegen der recht hohen Kosten gegenüber einem HDTV-Receiver momentan noch hinan gestellt. Ganz gestorben ist die Idee aber nicht.

In der Vergangenheit hatte ich mir zunächst passend zu meiner DENON-Kette für ganz kleines Geld einen DSR-Tuner besorgt, um ihn zu entkernen und darin einen HD-Sat-Receiver mit zusätzlichen Media-Möglichkeiten unterzubringen.

Dann habe ich kurzerhand den Plan in Richtung CD-ler Gehäuse umgestellt (den DSR-Tuner lasse ich als Zeichen vergänglicher Technologien unangetastet ;) ).

Entsprechend den Gehäuse-Vorgaben soll ein entkerntes Gehäuse eines DENON DCD-2560 (Innenmaße 430x310x90) genutzt werden - der ursprüngliche Platz der Schublade soll für das BluRay-LW mit vorgesetzter DENON-Blende verwendet werden - darunter soll die FP montiert werden.

Hier mal Bilder einiger "Stellproben" mittels eines mATX-Boards, einer DVB-T-Karte in Low-Profile und eines DVD-Brenners, um eine Vorstellung zu geben.

Eingefügtes Bild..Eingefügtes Bild..Eingefügtes Bild

Unten ist eine Klappe, die beim DCD-2560 weniger häufig verwendete Funktionstasten freigibt. Da sollen die üblichen Audio-/USB-/-...Anschlüsse hin - ebenso der CI-Port.
Ob ich die DENON-LW-Tasten und die Multi-Anzeige einbinden kann, weiß ich noch nicht - da müsste ich einen Kundigen fragen, welcher Art Ansteuerung das Display benötigt. Hier kann mir eventuell Jemand weiter helfen.

Da ich noch nicht entschieden habe, ob ich als BS Windows + MCE oder besser Linux-Varianten nutzen soll, bin ich bzgl. HW noch sehr unschlüssig, zumal die Nutzungsanforderungen für die HW mir auch noch nicht klar sind. Da fehlt einfach die Erfahrung.

Können Komplett-Lösungen à-la Zodac die Anforderungen erfüllen oder ist mindestens ein mATX-Board notwendig (Stichwort TV-Karten, separate GraKa wg. HD-Wiedergabe über Windows oder Linux, etc.)?

Soweit fürs Erste - für Kommentare bin ich immer offen. :)

Gruß
LOM
0

#10 Mitglied ist offline   hobbe 

  • Häufiges Mitglied
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 179
  • Registriert: 21-März 10
  • Gender:Male

Geschrieben 01. September 2010, 15:43

http://forum.silenth...showtopic=36853
Die 30W eines E5200 sollte der S1 eigentlich schaffen.

Einen schönen HTPC hast du da gebaut, so etwas würde mich auch mal reizen, vielleicht landet mein PC ja mal mit belüftetem Accelero in so einem Gehäuse. Im Moment arbeite ich aber am Gegenteil davon und baue mir eine Stereoanlage, da kommt ein CD-LW aus einem alten PC rein^^.
Mein PC:
Core2Duo E6750@3,2GHz | XFX HD5770 @ AC S1 + 140er Lüfter | Gigabyte EP43-UD3l | 2x 1GB G-Skill DDR2-667@800 | Samsung SpinPoint F3 500GB @ Bitumenbox | BeQuiet Straight Power E7 450W | im Xigmatek Midgard
0

#11 Mitglied ist offline   Fluxon 

  • Ewige Halblegende
  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Member
  • Beiträge: 6.553
  • Registriert: 09-September 06
  • Gender:Male

Geschrieben 05. September 2010, 09:45

Beitrag anzeigenLuckyOldMan sagte am 01.09.2010, 10:05:

Unten ist eine Klappe, die beim DCD-2560 weniger häufig verwendete Funktionstasten freigibt. Da sollen die üblichen Audio-/USB-/-...Anschlüsse hin - ebenso der CI-Port.
Ob ich die DENON-LW-Tasten und die Multi-Anzeige einbinden kann, weiß ich noch nicht - da müsste ich einen Kundigen fragen, welcher Art Ansteuerung das Display benötigt. Hier kann mir eventuell Jemand weiter helfen.

Da ich noch nicht entschieden habe, ob ich als BS Windows + MCE oder besser Linux-Varianten nutzen soll, bin ich bzgl. HW noch sehr unschlüssig, zumal die Nutzungsanforderungen für die HW mir auch noch nicht klar sind. Da fehlt einfach die Erfahrung.

Können Komplett-Lösungen à-la Zodac die Anforderungen erfüllen oder ist mindestens ein mATX-Board notwendig (Stichwort TV-Karten, separate GraKa wg. HD-Wiedergabe über Windows oder Linux, etc.)?

Hi Luckyoldman und willkommen im Forum.
Dein Vorhaben sieht interessant aus und ist dem von Magicgamer wirklich ähnlich, aber wenn du dafür einen eigenen Thread aufmachst, kann dir besser geholfen werden. Außerdem kannst du dann auch deinen Baufortschritt für uns dokumentieren. ;)

Zu deinen Fragen:
Um die Tasten des Denons zu nutzen, gibt es den Trick diese an die Elektronik eines Gamepads anzulöten und so nutzbar zu machen. Für das Display sehe ich eher schwarz, da man dafür Glück und sehr viel Elektronikwissen haben muss.

Bei der Hardware KANN ein Atom ausreichen. Dieser kann (mit ION Chipsatz) Blueray wiedergeben und in den PCI oder PCIe Steckplätzen kann man noch eine TV-Karte unterbringen. Dann ist aber auch Schluss. Wenn man mehr Steckplätze und/oder mehr Leistung braucht, ist mATX die bessere Wahl.

Aber wie gesagt, stell deine Fragen besser noch einmal in einem eigenen Thread, dann werden sie nicht so einfach überlesen. :)

mfg,

Fluxon
Hauptsystem: HTPC:Links:
* Phenom II X4 955 @Coolermaster Hyper 212 Plus* Athlon II X3 435* Seasonic SS-250-SU @Passivmod Teil 2 (R.I.P.)
* ATI HD4870 @S1 @VRM-R2* Onboard* P5N-E SLI Accelero S2 Mod
* MSI 785G-E53* Gigabyte 880GMA-UD2H* Speedfan Tutorial
* 4GB Gskill Ripjaws* 2x1024MB Kingston* Fortron FSP400-60THN @Passivmod Teil 1
* Coolermaster Silent ProM 850W* Seasonic SS-350ET 80+ Bronze
* Lian Li PC7* Silverstone SST-GD04B
* WD Blue 640GB @BTB* WD 2,5" 320GB
0

#12 Mitglied ist offline   Peter_Shaw 

  • Silber Mitglied
  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 534
  • Registriert: 02-Juli 09

Geschrieben 06. September 2010, 23:21

@ LuckyOldMan

Das mit den Tasten ist kein großes Problem, das Display wirst du aber wohl nicht ans Laufen kriegen, da müsstest du dir dann ein LED- oder VF-Display besorgen, das in etwa die Maße des alten hat. Kannst dir ja mal meine Systemvorstellung anschauen ('HTPC' in der Signatur), da kannst du dir evtl. ein paar Anregungen holen.

Zur Hardware: Das Gehäuse ist ja recht groß, also würde ich eher ein mATX-Board verbauen. Von der Leistung her bekommst du dann auch mit HDTV etc. keine Probleme und bist beim Aufrüsten einfach flexibler. Bei ner ION-Lösung im ITX-Format müsstest du alles, was nicht integriert ist, extern über USB laufen lassen...

Grüße,
Peter_Shaw
Meine Systemvorstellungen: Onkyo-HTPC - Server - Holz-Kubus - mITX-Gaming-PC
0

#13 Mitglied ist offline   mastergamer 

  • Newbie
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 48
  • Registriert: 27-November 09

Geschrieben 25. November 2010, 22:22

Was mir grade eingefallen ist, ich habe das NT ja nicht sonderlich abgeschmirmt, wo bekomme ich ein messgerät her um die elektromagnetische strahlung zu messen?
Bisher habe ich noch keien auswirkungen spüren können ;), aber würde gerne die werte im vergleich zu meinem normalen stand pc wissen.
Also dachte eher an eine anlaufstelle wo man soetwas leihen kann, ähnlich wie strommessgeräte beim stromversorger.
mfg
0

#14 Mitglied ist offline   hobbe 

  • Häufiges Mitglied
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 179
  • Registriert: 21-März 10
  • Gender:Male

Geschrieben 26. November 2010, 19:21

Klar hast du es abgeschirmt, indem du es in das CD-Player-Gehäuse gepackt hast, das ist ja auch aus Metall und schirmt so ab. Nach außen sollte es da keine Probleme geben.
Mein PC:
Core2Duo E6750@3,2GHz | XFX HD5770 @ AC S1 + 140er Lüfter | Gigabyte EP43-UD3l | 2x 1GB G-Skill DDR2-667@800 | Samsung SpinPoint F3 500GB @ Bitumenbox | BeQuiet Straight Power E7 450W | im Xigmatek Midgard
0

#15 Mitglied ist offline   mastergamer 

  • Newbie
  • Gruppe: Members
  • Beiträge: 48
  • Registriert: 27-November 09

Geschrieben 02. Dezember 2010, 19:07

mich reizt es mehr und mehr einen kleinen E6300 wie in meinem gaming pc da reinzubauen...
Aber das würde mich wieder min 90-100 euro kostenm für ein geeignetes board + diese cpu...
meint ihr die könnte man (komplett pc) auf einen load verbrauch von unter 45W (ganzer pc, config siehe oben) bei ca 2-2,5ghz bringen?
ok.. wenn ich mir das hier ansehe,
http://ht4u.net/revi...6300/index6.php

Dann sollte das vorhaben mit der vorhandenen passiv kühlung locker gelingen. 20W für die cpu unter load, da bleiben 20W für den rest übrig, sollte klargehen.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2
  • Du kannst kein neues Thema erstellen
  • Antworten nicht möglich

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0